Deutsches Kleingärtnermuseum Leipzig

Sommerfest zum 15-jährigen

Großes Fest im kleinen Park, so hätte das Sommerfest auf dem Freigelände des Kleingärtnervereins Dr. Schreber überschrieben werden können.

Zum 15-jährigen Bestehen des Deutschen Kleingärtnermuseums hatten sich zahlreiche Verbände und Vereine eingefunden, um das Sommerfest mit attraktiven Angeboten zu unterstützen. Darunter auch der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) mit einem Infostand.

Im Festzelt hatten sich die Mitglieder des Fördervereins und viele Gartenfreundinnen und Gartenfreunde aus dem ganzen Bundesgebiet eingefunden. In ihren Festansprachen blickten BDG-Präsident Dr. Achim Friedrich und der Vorsitzende des Fördervereins Peter Paschke auf die Entwicklung des Museums zurück.

Mit dem Deutschen Kleingärtnermuseum bietet Leipzig eine einzigartige Attraktion in der ohnehin sehr sehenswerten Stadt.

Leipzig ist eine Reise Wert

Wer nach Leipzig fährt, der kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die Messestadt im Bundesland Sachsen hat sich zu einer modernen Metropole mit historischem Kern entwickelt.

Abends, im Barfußgässchen zwischen Markt und Klostergasse, findet man bei gutem Wetter kaum einen Sitzplatz. Das Gewandhaus zu Leipzig, das Alte Rathaus und die Alte Börse, das Museum Coffe Baum und die Oper Leipzig sind nur einige Einrichtungen, die man unbedingt gesehen haben muss.

Für uns Gartenfreunde kommt ein weiteres Highlight dazu, das Deutsche Kleingärtnermuseum an der Aachener Straße. Es liegt im Obergeschoss des historischen Vereinshauses, des weltweit ersten Schrebervereins. Dieser 1864 gegründete Verein trägt heute den Namen „Dr. Schreber“.

Das Museum unter der Leitung von Caterina Hildebrand dokumentiert die deutsche Kleingärtnerbewegung mit ihrer fast 200-jährigen, wechselvollen Geschichte, in einer weltweit einzigartigen Sammlung.
Die Dauerausstellung „Deutschlands Kleingärtner vom 19. zum 21. Jahrhundert“ bietet einen anschaulichen Überblick über diese interessante und spannungsreiche Entwicklung.

Idee währte achtzig Jahre

Die Geschichte des Deutschen Kleingärtnermuseums hätte ursprünglich in den goldenen zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts beginnen sollen. Dann dauerte es aber doch bis nach der Wende. Erst Anfang der 90er Jahre nahm die Idee konkrete Formen an.

15 Jahre Deutsches Kleingärtnermuseum

Schließlich, am 23. August 1996 war die Eröffnung. In der oberen Etage des Traditionsvereinshauses „Dr. Schreber“ waren auf bescheidenen sechzig Quadratmetern Exponate aus der Geschichte des Kleingartenwesens zusammengetragen worden.

Drei Jahre später begann die Aufarbeitung der Geschichte in einer wissenschaftlichen Schriftenreihe. An diesen Schriften hatte Dr. Johann B. Walz, langjähriger Präsident des Landesverbandes Niedersächsischer Gartenfreunde.

Am Aufbau des Museums waren ebenfalls zwei Niedersachsen beteiligt, Hans-Joachim Kaldekerken aus Hannover und seine im Jahre 2009 viel zu früh verstorbene Ehefrau Giesela.

Das Museum wuchs

Attraktiven Zuwachs erhielt das Museum im Jahre 2000. Der Museumsgarten wurde eröffnet, gestaltet nach Vorbildern der Zeit um 1900. Dort steht eine der ersten Gartenlauben Deutschlands aus dem Jahre 1880. Weitere zwei Jahre später, 2002, brachten Spezialtransporter vier historische Lauben, die heute, hervorragend restauriert, in neuem Glanz erstrahlen.

An vielen Gärten wurden Tafeln installiert, die auf die ersten Pächter hinweisen. Damals waren namhafte Leipziger unter den Gartenfreunden.

Gaststätte Dr. Schreber´s lädt ein

Wer nach dem Besuch des Museums und dem Rundgang durch die Anlage eine Pause einlegen möchte, den erwartet die Gaststätte Dr. Schreber´s, im Sommer mit einem gemütlichen Biergarten. Er ist zu einem Treffpunkt vieler Leipziger geworden. Größere Gruppen sollten sich vorher telefonisch anmelden. (Tel. 0341/9611324)

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Erwachsene 2,00 €, ermäßigt 1,50 €

Kinder 0,50 €

Schulklassen, pro Kind 0,25 €

Kinderführung, pro Kind 1,00 €

Teilnehmer einer Führung: Pro Führung berechnen wir eine Pauschale von 30,00 € zuzüglich zum regulären Eintrittspreis pro Person. Mindestteilnehmerzahl 20 Personen

Öffnungszeiten:

Di – Do, 10-16 Uhr

Führungen nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Museum braucht Unterstützung – werden Sie Mitglied!

Jedes Museum, so auch das Deutsche Kleingartenmuseum, braucht Unterstützung. Diese hat sich der Förderverein „Deutsches Kleingärtnermuseum in Leipzig e.V.“ zur Aufgabe gemacht, dessen Vorstand kürzlich neu gewählt wurde.

Auszug aus der Satzung:

Als Träger des Deutschen Kleingärtnermuseums dient er der ideellen, finanziellen und materiellen Unterstützung des Museums sowie der historischen und aktuellen Darstellung des Kleingartenwesens in Deutschland und Europa.

Einzelmitglieder zahlen einen Jahresbeitrag von 15,00 Euro, Ehepaare 20,00 Euro.

Dafür erhalten sie jährlich das Mitgliederheft des Fördervereins, Freikarten für den Besuch des Museums und 20% Rabatt auf Publikationen, die vom Museum veröffentlicht wurden.

Sie können das Archiv und die Bibliothek nutzen und erhalten natürlich auch Einladungen zu Mitgliedertreffen und zu großen Veranstaltungen.

Werden auch Sie Mitglied im Verein Deutsches Kleingärtnermuseum in Leipzig e.V.!

Im Februar 1992 wurde das Deutsche Kleingärtnermuseum e.V. als gemeinnützige Institution gegründet. Mit dem Ziel, das Museum ideell und finanziell zu unterstützen, gehört zu seinen Schwerpunkten der Erhalt und die Fortführung der kulturgeschichtlichen Forschungen und Sammlungen.

Die Vorteile Ihrer Mitgliedschaft.

Wir möchten Ihnen für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung danken und ermöglichen den Vereinsmitgliedern eine Reihe von Vergünstigungen: In dem Mitgliedsbeitrag ist das jährlich erscheinende Mitteilungsheft enthalten. Mitglieder erhalten jährlich Freikarten für den kostenfreien Besuch des Museums. Über den Verein bieten wir Ihnen einen Rabatt in Höhe von 20% für die Publikationen, die vom Museum veröffentlicht werden. Als Mitglied werden Sie exklusiv zu unseren Ausstellungs- und Sonderöffnungen eingeladen und wir informieren Sie über alle Veranstaltungstermine. Da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist, können Sie darüber hinaus Ihre Spenden und Beiträge steuermindernd geltend machen.

Was kostet Sie die Mitgliedschaft?

Als Privatperson zahlen Sie einen jährlichen Beitrag in Höhe von 15,00 €;

Ehepaare zahlen 20,00 €.

Der Tarif für Vereine, Verbände und Institutionen beträgt 55,00 €.

Nähere Informationen:

Deutsches Kleingärtnermuseum
Aachener Str. 7
04109 Leipzig

Telefon: (03 41) 2 11 11 94
Fax: (0341) 26 18 697
E-Mail: kleingaertnermuseum@t-online.de

Internet: http://www.kleingarten-museum.de/

NDS0911-Leipzig-1a
NDS0911-Leipzig-5
NDS0911-Leipzig-7
NDS0911-Leipzig-8

Das historische Vereinshaus Dr. Schreber´s an der Aachener Straße in Leipzig
Foto: Roemer

Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde informierte beim Sommerfest 2011
Foto: Roemer

Der nach historischem Vorbild errichtete Museumsgarten

LNG-Präsident Hans-Jörg Kefeder und Schriftführer Burkhard Balkenhol beim Besuch des Sommerfestes zum 15. Jahrestag des Museums
Foto: Roemer

Banner LNG 26_05_2015_1