LNG - Gesamtvorstand verabschiedete verdiente Gartenfreunde

Harmonische Sitzung in Osnabrück

Für Marianne und Edgar Eichhorst sowie Rudolph Grünefeldt und Horst Hauschild war es die letzte Gesamtvorstandssitzung des Landesverbandes Niedersächsischer Gartenfreunde (LNG). Der Präsident des Landesverbandes Hans-Jörg Kefeder verabschiedete sie mit einem Blumenstrauß. Die Vier waren lange Jahre für das Kleingartenwesen tätig. Edgar und Marianne Eichhorst im Kleingartenverein Nienburg / Weser als Vorsitzender beziehungsweise Schriftführerin. Rudolph Grünefeldt als Vorsitzender des Bezirksverband der Gartenfreunde Oldenburg-Ammerland und Horst Hauschild als sein Stellvertreter und als Mitglied des Ausschusses Zukunft Kleingarten im LNG.

Als Nachfolger im Bezirksverband Oldenburg-Ammerland stellten sich Harald Zesch und Michael Hemken vor. Die neue Vorsitzende Brigitte Evers aus Nienburg / Weser konnte nicht nach Osnabrück kommen.

Bericht des Präsidenten

In seinem Halbjahresbericht ging Präsident Kefeder auf die vielfältigen Aktivitäten des Landesvorstands ein. Kefeder selber hatte an Sitzungen des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde (BDG), des Wächter-Verlags und der angeschlossenen Verbände und Vereine teilgenommen.

Der LNG ist intensiv in die Arbeit des Bundesverbandes eingebunden und vertritt dort gemeinsam mit Vize Joachim Roemer die Interessen des Landesverbandes.

Wichtige Regelungen für Gartenfreunde

Ausdrücklich wies Kefeder auf zwei Regelungen hin, die für alle Gartenfreunde von Bedeutung sind.

Nach den düngemittelrechtlichen Bestimmungen dürfen Fäkalien aus dem Garten nicht mehr über den Kompost entsorgt werden. Auch wenn es für die Kleingärtner dadurch aufwendiger und teurer werden kann, sind die Bestimmung zum Schutz unserer Böden und des Grundwassers wichtig.

In der Zeit vom 1. März bis zum 30. September ist der Gehölzrückschnitt auch in Kleingartenanlagen verboten. Dieses Verbot bezieht sich nicht auch die gärtnerisch genutzten Flächen. Bei Hecken und Gehölzen auf den Gemeinschaftsflächen ist der Rückschnitt des Jahreszuwachses zulässig, wenn keine Vögel in den Gehölzen brüten. Diese Regelungen trifft das Bundesnaturschutzgesetz im § 39 zum Schutz wild lebender Tiere und Pflanzen.

LNG - Schatzmeister legt Jahresabrechnung 2010 vor

Für das Jahr 2010 legte LNG - Schatzmeister Achim Lampe einen fast ausgeglichenen Jahresabschluss vor. Einen erheblichen Ausgabenschwerpunkt bildeten die Seminare des Landesverbandes. Für Achim Lampe eine gute Investition. Besonders über die Grundlagenseminare wurden sehr viele und auch neue Vorstandsmitglieder erreicht.

Beim Gartenfreund Spitze

LNG-Vize Joachim Roemer betonte die gute Pressearbeit im Verband. Nach einem Gespräch mit Sylvis Stanulla, Geschäftsführerin des Wächter-Verlag, gehört der Regionalteil Niedersachsen zu den Besten im Herausgeberverbund. Daran sind auch die Verbände und Vereine mit ihren Beiträgen maßgeblich beteiligt.

Nach der Arbeit im Ausschuss Zukunft und den Podiumsveranstaltungen in Hannover steht nun die Bildung einer Zukunftswerkstatt an. In einem Gespräch mit Landwirtschaftsminister Gert Lindemann soll erreicht werden, dass das für das Kleingartenwesen zuständige Ministerium gemeinsam mit den Gartenfreunden, Vertretern aus dem Städtetag, dem Städte- und Gemeindebund und aus der Landespolitik, Leitlinie für das Kleingartenwesen entwickelt. Dass Kleingartenwesen, so Joachim Roemer, müsse, wie Sport-, Kultur- und andere Einrichtungen, zur Daseinsvorsorge in den Städten und Kommunen gehören.

Die nächste Gesamtvorstandssitzung wird im Herbst in Hannover-Laatzen stattfinden. Dann wird der am 24. März 2012 stattfindende Verbandstag des LNG vorbereitet. J.R.

NDS0611-Gartenfreund-1
LNG-GV-07052011_103
LNG-GV-07052011_111
LNG-GV-07052011_113
LNG-GV-07052011_115
NDS0611-Gartenfreund-2
LNG-GV-07052011_072
140px-Osnabrück_Wappen.svg

Gartenfreund Horst Hauschild wurde mit der Ehrennadel des LNG ausgezeichnet

Verabschiedung verdienter Gartenfreunde

Banner LNG 26_05_2015_1