Gesamtvorstand tagt in Hildesheim

Zur zweiten Jahresgesamtvorstandssitzung 2009 trafen sich die Vertreter der Bezirke und angeschlossenen Vereine in Hildesheim.

Ganz besonders begrüßte Präsident Hans-Jörg Kefeder den Grand Seigneur des Landesverbandes, den früheren Präsidenten Dr. Johann B. Walz.

In seinem Bericht ging Kefeder auf die vielen Aktivitäten des Landesvorstands ein. Er zeichnete ein positives Bild des Verbandes. Auf den Ebenen des Bundesverbandes im Land und in den Bezirken und Vereinen erfolgt eine intensive Mitarbeit. So war der Vorstand auf Sitzungen des BDG, des Wächterverlages, verschiedenen Bezirksversammlungen und Jubiläen von Verbänden und Vereinen vertreten.

Hervorragende Leistungen auf der BUGA und im Landeswettbewerb

Gemeinsam mit Vertretern der Verbände erfolgte eine Beteiligung auf der BUGA in Schwerin, wurde der Landeswettbewerb 2009 durchgeführt und am Kleingärtnerkongress in Potsdam mitgewirkt.

LNG-Vize Joachim Roemer berichtete über die hervorragenden Beiträge der Teilnehmer im Landeswettbewerb, den gelungenen Beitrag auf der BUGA und die Arbeit in der Redaktion Gartenfreund. Er verwies auf die Bedeutung der Fachberatung, die auf vielen Veranstaltungen gefordert ist. Bernd Vogel dankte er für seine intensive Schulungsarbeit in den Vereinen.

Sein Dank ging an alle Mitwirkenden für ihr Engagement. Die Vereine im Wettbewerb haben gezeigt zu welchen Leistungen die niedersächsischen Kleingärtner fähig sind. Dieses sollte Ansporn für andere Vereine sein.

Arbeitskreises Zukunft Kleingarten schließt Diskussion ab

Über die Arbeit des Arbeitskreises Zukunft Kleingarten berichtete Gfd. Roemer, dass die Ergebnisse, die m Februar vorliegen werden, die Entwicklung der letzten sechs Jahre berücksichtigt und damit keinen kurzfristigen Trend darstellt. Die in den letzten Jahren verstärkt diskutierten Fragen zu Integration, zur Bevölkerungsentwicklung und zum demografischen Faktor, aber auch Projekte wie die Tafelgärten konnten berücksichtigt werden.

Prüfung des Landesrechnungshofes gemeistert

Schatzmeister Achim Lampe erläuterte den Kassenstand. Der Landesrechnungshof hat das für den LNG zuständige Ministerium überprüft und in diesem Zusammenhang auch Zuwendungen, die der Verband erhalten hatte.

Die Prüfung erfolgte in guter Stimmung und es ist zu erwarten, dass keine Beanstandungen vorgebracht werden. Achim Lampe dankte Brigitte Steckert  mit einem Blumenstrauß für ihre hervorragende Aufbereitung der Unterlagen für die Prüfung.

Bezirksverband Osnabrück bereitet Beitrag des LNG auf der Landesgartenschau 2010 vor

Heinz-Jürgen Glässer, Vorsitzender des BV Osnabrück erläuterte die Vorbereitungen zum Ausstellungsbeitrag des LNG auf der Landesgartenschau 2010 in Bad Essen. Der gemeinsam mit den Grundeigentümern geplante Beitrag „kindgerechte Haus- und Kleingärten“ wird Elemente wie Spielen , sinnliche Erfahrungen und gesundes Obst und Gemüse aufweisen. Zahlreiche Sponsoren helfen bei der Ausgestaltung mit.

Der mit der Durchführung vom LNG beauftragte Bezirksverband Osnabrück übernimmt auch den Kartenverkauf für die niedersächsischen Gartenfreunde, die so besonders günstige Eintrittskarten erhalten können.

Günstige Karten für Gartenfreunde

Über die weiteren Arbeiten in Bad Essen und den Kartenverkauf wird der GARTENFREUND regelmäßig berichten.

Arbeitsschwerpunkte des LNG werden fortgesetzt

Der von Gfd. Lampe vorgetragene Haushaltsplan enthält im Schwerpunkt Ausgaben für Schulungen und Öffentlichkeitsarbeit um hier die bewährte Arbeit des Verbandes fortzusetzen.

Präsident Kefeder dankte allen Verbänden und Vereinen mit ihrem Mitgliedern für die im zurückliegenden Gartenjahr geleistete Arbeit und das Vertrauen, das dem Vorstand des LNG entgegengebracht wird. J.R.

 

LNG_GV_21112009
LNG_GV_21112009_-6-
LNG_GV_21112009_-9-
LNG_GV_21112009_-12-
LNG_GV_21112009_-14a-

Grand Seigneur des LNG: Altpräsident
Dr. Johann B. Walz

Gfd. Heinz-Jürgen Glässer erläutert die Planungen zur Landesgartenschau 2010 in Bad Essen.

wappen_hildesheim
Banner LNG 26_05_2015_1