Einmal im Jahr ruft der Kaldenhof
Bei Kiepenkerl treffen sich die Gartenfreunde aus dem Bundesgebiet zum „Gartenfreund“-Expertenforum. Hier erfahren sie Neuigkeiten auf dem Gebiet der Pflanzenzüchtung und tauschen ihre Erkenntnisse aus.
Das Kiepenkerl-Pflanzenzuchtzentrum vor den Toren von Münster ist das Mekka der Blumen- Kräuter- und Gemüsefreunde, insbesondere derjenigen, die ihre Pflanzen im Frühjahr aus der Saat selber anziehen und kultivieren.
Das Expertenforum, das der Wächter-Verlag gemeinsam mit der Firma Kiepenkerl nun schon zum vierten Mal anbieten gewinnt von Jahr zu Jahr mehr Freunde.
Dabei locken nicht nur die in all ihren Farben leuchtenden Blumenbeete, auch die Fachvorträge bieten aktuelle und interessante Themen.
In diesem August ging es um Mystische Hexenkräuter, eine Spezialität der renommierten Saatgutfirma.
Riechen, Schmecken und Sehen steht im Mittelpunkt der Veranstaltung. Mit den Hexenkräutern lassen sich dekorative Kräutergärten anlegen. Ob einjährig oder mehrjährig, für sonnige oder für schattige Standorte. Für jeden Garten ist etwas dabei. Und aus den Pflanzen lassen sich herrliche Gewürze, Kräutertees und Heilsäfte herstellen.
Die Produktberater Bernd Wenninghoff, Tobias Evels, Raimund Schnecking und Herbert Kleine-Niesse wussten viel über die Herkunft, die Geschichte und den Umgang mit den Kräutern zu berichten.
Viel bekanntes war dabei, wie die heilede Wirkung von Zitronenmelisse, Pfefferminze oder Salbei. Das es aber auch das Kraut des Lebens gibt, war vielen Zuhörern neu. Jiaogulan heißt die Pflanze, die aber kein ewiges Lebens verspricht. Dass sie aber gesund erhält, davon sind viele Gartenfreunde überzeugt, die die frischen Triebe täglich genießen.
Dass Boden, Pflanze und Mensch eng zusammenhängen, darüber berichtete Andrea Terhoeven-Urselmans. Die praxisorientierte Gartenbau-Ingenieurin aus Aachen erläuterte eindrucksvoll, welche Bedeutung Mikroorganismen haben, aber auch, dass homöopathische Mittel und Pflanzenextrakte nicht nur dem Menschen helfen gesund zu werden, sondern genauso erfolgreich bei Pflanzen eingesetzt werden können.
In der Mittagspause führten die Mitarbeiter der Firma Kiepenkerl die etwa 160 Teilnehmer durch die Schaugärten. Neben den schon erwähnten Kräutern standen resistente und tolerante Gemüse- und Blumensorten im Mittelpunkt. Gerade die extreme des letzten langen und kalten Winters und die starke Sommertrockenheit erfordert robuste Pflanzen, die ohne den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln trotzdem gesund und wüchsig sind und gute Erträge bieten.
Die Produktpalette der Firma wird in den kommenden Monaten vielen Gartenfreunde eine Grundlage für die Planung der nächsten Gartensaison bieten.
Das „Gartenfreund“-Expertenforum findet jährlich auf Einladung des Wächter-Verlags statt und ist ausschließlich für die Leser des Gartenfreund bestimmt. Sie erhalten so Jahr für Jahr fundierte Informationen rund um den Garten aus erster Hand. J.R.

 

NDS1010-Expertenforum-1_320
NDS1010-Expertenforum-2_320
NDS1010-Expertenforum-3_320
NDS1010-Expertenforum-4_320
NDS1010-Expertenforum-5_320

Unscheinbar aber scheinbar mit Wunderwirkung: Jiaogulan, das Kraut des Lebens

So eine Blumenpracht wünschen sich viele Gartenfreunde in ihrem Garten.

Gartenfreunde des LNG informieren sich beim Expertenforum:

Werner und Isolde Franke, Siegfried Janz, Heidemarie und Eckhardt Maier sowie Irmlinde Vohs vom BV Celle (v.l.)

Mario Kuster und Günter Prösch vom
BV Delmenhorst und Umgebung

v.l. Hildegard Marquardt , Miriam Soboll (verdeckt), Waldemar Tessmann vom BV Hannover (Land) sowie Peter Kahle (LNG) 3.v.r.
mit Raimund Schnecking (Kiepenkerl) 4.v.r.

Banner LNG 26_05_2015_1