LNG-Gesamtvorstand tagte in Hameln

Landeszuschüsse bereichern Seminarangebot

Hans-Jörg Kefeder, Präsident des Landesverbandes Niedersächsischer Gartenfreunde e.V., konnte die Frühjahrssitzung des Gesamtvorstands mit einer guten Nachricht beginnen. Das Land Niedersachsen hat für dieses Jahr 50.000 Euro Fördermittel für das Kleingartenwesen bereitgestellt.

Gemeinsam mit dem Landesvorsitzenden der Braunschweiger Gartenfreunde sowie Erika Brunken von der Niedersächsischen Gartenakademie hat er über die Verwendung der Gelder beraten.

Ministerpräsident Stephan Weil hatte die Fördermittel in einem Schreiben angekündigt. In Kooperation mit der Gartenakademie sollen Fachberatung, Schulung und Fortbildung gefördert werden. Das Land, so Weil, sichert seine Wertschätzung für das Kleingartenwesen auf Dauer zu. Die Arbeit der Kleingärtnervereine sei unter den Gesichtspunkten Naturschutz, Naherholung und Gemeinschaftsleben sehr wichtig.

Der Landesverband will, so Kefeder, mit den Fördermitteln die Finanzierung seines Seminarangebotes festigen und zugleich ausbauen. So ist ein gemeinsames Wochenendseminar vom 28. bis 30. November mit den Braunschweigern zur Begründung und Beendigung von Pachtverhältnissen geplant. Für die Fachberatung gibt es am 13. September eine Blütentour ins Ammerland. In Bad Zwischenahn wird Erika Brunken durch den Pflanzenreichtum im Park der Gärten führen.

Etwas besorgt schaute Hans-Jörg Kefeder auf die Altersstruktur der Vorstände. „Bei den vielen Besuchen unserer Verbände und Vereine stellte ich fest, wir werden immer älter. Das bedeutet, dass wir dringend Nachwuchsförderung in unseren Vorständen betreiben müssen.“

Erfreuliches berichtete LNG-Schatzmeister Achim Lampe bei der Vorlage des Geschäftsberichtes für 2013. „Die Mitgliederentwicklung bereitet keinen Grund zur Sorge.“ Auch der Haushalt des vergangenen Jahres ist zu einem guten Abschluss gekommen. Der Ausgabenschwerpunkt lag, wie in den vergangenen Jahren bei den Seminaren. Der LNG bietet ein umfangreiches Schulungsprogramm an. Dabei bilden allerdings die Fahrtkosten einen dicken Brocken. Im Flächenland Niedersachsen ist das aber unvermeidbar.

LNG-Vize Joachim Roemer und Schriftführer Burkhard Balkenhol lobten die Aktivitäten der Bezirksverbände. In Bad Zwischenahn, Lehrte, Oldenburg und an anderen Orten gab es tolle Präsentationen. Eine gute Werbung für das Kleingartenwesen. Durch die Berichte in der Verbandszeitschrift Gartenfreund können viele Leserinnen und Leser daran teilhaben. Joachim Roemer regte an, die Ausstellungsmaterialien aufzubewahren und gegenseitig auszuleihen. Das erspare viel Arbeit in den Verbänden.

Burkhard Balkenhol mahnte die korrekte Übersendung der Beiträge für den Gartenfreund an. Nur wenn die Berichte und Fotos rechtzeitig an die Emailadresse presseberichte@gartenfreunde-niedersachsen.de gesandt werden ist eine Veröffentlichung in der aktuellen Ausgabe möglich. Kritische Worte fand Balkenhol für die Bildauswahl. „Ein Handyfoto ist als Druckvorlage einfach nicht geeignet.“ Wer ein Foto einreichen möchte, der muss zu einem guten Fotoapparat greifen.

Auf einem guten Weg sieht Landesfachberater Peter Kahle die Arbeit der Fachberatung. Die Arbeit mit den Fachberaterinnen und Fachberatern der Verbände macht Spaß. Es wird Tolles geleistet. Das wurde noch einmal beim letzten Treffen deutlich, als Hildegard Marquardt und Miriam Soboll vom Beitrag des LNG auf der internationalen Gartenschau in Hamburg berichteten.

Einen Schwerpunkt der Sitzung bildete die Vorbereitung der Satzungsänderung, die auf dem Verbandstag am 25. April 2015 in Wilhelmshaven beschlossen werden soll. Friedrich Grünberg erläuterte die Änderungen. Dabei werden die Verlängerung der Wahlperiode von drei auf vier Jahre und die Verkleinerung des Vorstands um zwei Mitglieder Auswirkungen auf die Vorstandsarbeit haben. Gespannt sein darf man, wie die Delegierten über die Bezeichnung der Verbandsführung entscheiden. Wird der Landesverband künftig von einem Präsidium geführt oder von einem Vorstand?

Hans-Jörg Kefeder schloss die harmonische mit einem Ausblick auf die Termine und das Seminarangebot in der zweiten Jahreshälfte. Diese sind wie immer auf der Internetseite des LNG www.gartenfreunde-niedersachsen veröffentlicht.

Er dankte Wolfgang Schünemann, Vorsitzender des Hamelner Bezirksverbandes und Willi Pientok Vorsitzender des Kleingärtnervereins Am See für die gute Organisation der Veranstaltung in dem großzügigen Vereinshaus.

Joachim Roemer

 

LNG_GV_05_2014

LNG-Präsident Hans-Jörg Kefeder begrüßte als Mitglieder des Gesamtvorstands die neuen Vorsitzenden Bianca Arnold, Osnabrück, Rolf Hellfritsch, Delmenhorst (li) und Heinz Flick, Nienburg (re). Gleichzeitig gratulierte er im Namen aller Mitglieder Friedrich Grünberg mit einem Blumenstrauß zum 70. Geburtstag.

 

Banner LNG 26_05_2015_1